Potenzschwäche und Stress

Potenzschwäche und Stress

Not Found

The requested URL /web/20140317023927if_/http://www.vidamax.eu/www/delivery/afr.php was not found on this server.

Apache/2.2.22 (Ubuntu) Server at whitedotseo.com Port 80

Die verschiedenartigsten Faktoren können Ursachen für Potenzprobleme sein, ob der Zustand nun kurz- oder langfristig ist. Körperliche Anfälligkeit und Erkrankungen sind bekannt dafür, Potenzprobleme hervorzurufen. Rauchen oder Alkohol spielen vielfach eine wesentliche Rolle. Doch auch Stress kann ein bedeutender Umstand bei Potenzproblemen bedeuten. Die so schädigenden freien Radikalen werden durch Stress gebildet und wirken dem Mann beim Geschlechtsakt entgegen.

Nervliche Belastung und Sexprobleme – ein Teufelskreis

Oftmals ist ein Mann, der unter zu viel Stress leidet, seelisch auch anderweitig belastet. Auch die Sorge, beim Sex nicht funktionsfähig zu sein, kann dann eine Rolle spielen und das schafft einen Teufelskreis von Stress und Erektionsproblemen, sowie einen Abbau der Lust auf Sex. Ein weiteres Potenzproblem im Zusammenhang mit Stress ist ein Mangel an Spermien in der Samenflüssigkeit, und das wird in der Regel schon durch die relative Durchsichtigkeit und Dünnflüssigkeit des Ejakulats bemerkt,

Wie geht man mit von Stress herbeigeführten Potenzproblemen um?

Eine radikale Änderung des Lebensstils, die eine Reduzierung von Stressgegebenheiten bedeutet, wäre eindeutig das effektivste Mittel in dieser Situation. Allerdings ist gerade so etwas vielfach sehr aufwändig, denn das Berufs- und Familienleben kann man nicht bedingungslos umstellen. Bestimmt wäre es besser, wenn man in diese Richtung ginge, aber, vor allem kurzfristig, wird man häufig nicht ohne weitere Mittel auskommen.

Medikamente

Inzwischen kann die männlich Potenz abgesehen von den üblichen Pharmazeutika auch durch einige natürliche Mittel gefördert werden. Diese beziehen ihre Wirkung von aus der Natur gewonnenen Stoffen. Diese Präparate beseitigen und neutralisieren teilweise die Schadstoffe, die durch nervliche Überforderung hervorgerufen werden. Man kann sich über sie mühelos im Internet sachkundig machen und sie zur Selbsthilfe benutzen, denn man man kann sie im Allgemeinen ohne ärztliches Rezept bekommen. Mit Sicherheit sollte man auch hier vorher einen Mediziner befragen, denn trotz ihrer Wirkung auf einer pflanzlichen und damit natürlichen Basis können solche Mittel den Organismus aus dem Gleichgewicht bringen. Nur ein Sachkundiger kann letzten Endes mit Gewissheit sagen, welches Heilverfahren im Einzelfall effektiv ist.